Viele Vorschriften, Regeln und Verordnungen, die von Planungsbüros eingehalten werden müssen, gehören nicht zu deren Kerngeschäft. Das Wissen in diesen Bereichen ist dennoch notwendig, in Teilen unternehmerisch existenziell. Die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) gehört zu diesem Regelwerk. Eine gründliche Analyse, ob die eigenen Geschäftsprozesse den GoBD standhalten, schützt vor empfindlichen Strafen. Das neue GoBD-Erweiterungsmodul des Softwareherstellers wiko trägt dazu bei, dass vor allem große Planungsbüros in der Einhaltung der Pflichten unterstützt werden.
Steuerlich relevante Änderungen werden protokolliert, historisiert und sind gegen Manipulationen geschützt. Über verschiedene Programmfunktionen erlaubt wiko eine geordnete Ablage steuerlich relevanter Informationen. Die Software unterstützt die vollständige Erfassung der Daten und einen Ausschluss von Doppelerfassungen.
Der Datenzugriff durch Finanzbehörden ist auf mehreren Wegen möglich und kann somit auf vielfache Weise auf einen nicht standardisierten Zugriffsprozess durch Prüfer erfolgen. Das Schaffen von lese- und schreibgeschützten Zugängen ist genauso möglich, wie unterschiedliche Exportmöglichkeiten in Excel. Mit zahlreichen, detaillierten Unterlagen werden die Nutzer zudem in ihrer Verfahrensdokumentation unterstützt. Wiko bietet somit eine verlässliche Hilfe in der Einhaltung der GoBD an.