BI-Profi für die Baubranche integriert Bielefelder Rechnungswesenlösung

BI-Profi für die Baubranche integriert Bielefelder Rechnungswesenlösung

Diamant Software aus Bielefeld und die wiko Bausoftware GmbH aus Freiburg haben eine Lösungspartnerschaft vereinbart. Damit ist die Rechnungswesenlösung Diamant/3 ab sofort integraler Bestandteil des wiko Softwarepakets, mit dem sich Projekte der Bau- und Immobilienbranche effizient planen und steuern lassen.

Die Bielefelder Diamant Software baut das Partnernetzwerk weiter aus: Mit dem Ziel, den Anwendern stets die beste Lösung für ihr branchen- und IT-spezifisches Umfeld zu bieten, wurde das Lösungsportfolio nun um wiko Bausoftware ergänzt. Die wiko Bausoftware GmbH ist Spezialist für Projekt- und Unternehmenscontrolling.

Partner für reibunglosen Datentransfer

wiko-Anwender greifen neben Projektcontrolling und Projektsteuerung auf Programme für Baukosten- und Investitionscontrolling, Immobilien-Portfoliomanagement, HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure), Termin- und Ressourcenplanung, Leistungserfassung und Unternehmensplanung zu. Durch die bidirektionale Integration von Diamant/3 in die Bausoftware wiko lassen sich jetzt Daten aus dem Rechnungswesen mit dem Projekt- und Unternehmenscontrolling zusammenführen und auswerten.

Bidirektionale Integration und papierloser Rechnungsworkflow

Die Kommunikation zwischen wiko und Diamant/3 geschieht bidirektional auf Basis von Webservices. Unternehmensdaten sind damit nur einmal im System vorhanden und müssen nicht doppelt erfasst werden. Neben den Funktionen des Diamant/3 Rechnungswesens wie zum Beispiel Kostenrechnung und Anlagenbuchhaltung profitieren wiko-Anwender künftig auch von einem integrierten Rechnungseingangsmanagement, mit dem sich der Weg einer Rechnung zur Prüfung, Freigabe und Buchung ganz genau festlegen lässt. Diamant/3 ist in der Lage, die Workflowfunktionen eines Dokumenten-Management-Systems (DMS) zu ersetzen und ermöglicht einen vollkommen papierlosen Rechnungsumlauf – vom Scanprozess über die Einbindung des Rechnungseingangsbuchs bis hin zur Unterstützung der Prozessabwicklung und dem Zahlungsverkehr.

Quelle: www.bauingenieur.de

Die Kommentare sind geschlossen.